Die volle Dröhnung Anmut

Kurzfristig weist der HodenVergnügungsbeauftragte der LVZ seine notgeilen kulturbeflissenen Leser auf einen weiteren kulturellen Höhepunkt hin, der zur Drucklegung des aktuellen Buchmesse-Programms leider noch nicht feststand:

„Der weltweit größte Model-Wettbewerb steigt am 16. März auf Usedom, das Warm-Up für die Wahl zum „Top Model of the World“ findet im schönen Leipzig statt. Am Freitag empfängt Lars Ziegenhorn [sic], Chef des Ramada-Hotels [sic] in Paunsdorf [sic], die 44 Schönheiten in seiner guten Stube zum Foto-Termin.“

Daraus geht leider noch nicht hervor, ob Herr Ziegenhorn „in seiner guten Stube“ lieber ungestört sein will, oder ob auch Publikum erwünscht ist. Immerhin scheinen sich bereits einige „Medienvertreter“ eine Akkreditierung besorgt zu haben:

Angesichts der vollen Dröhnung an Anmut, Exotik und Sex-Appeal werden sich Presse/Funk/Fernsehen und Herr Ziegenhorn anschnallen müssen. Der Hotel-Manager war übrigens erst unlängst von seinem Amt als Chef der Sachsen-Fußballer zurückgetreten, weil Blutwerte und Herz Sorge machten. Die Topmodels werden den Gesundungsprozess beschleunigen.

Wer jetzt schmutzige Hintergedanken haben sollte, tut Presse/Funk/Fernsehen und Herrn Ziegenhorn ganz sicher unrecht: Die „Models“ sind mit Sicherheit mindestens, also so ungefähr – warum sollten die da lügen?! – ich meine, also bestimmt so 16/17 Jahre alt und kommen unter anderem aus Indien und Puerto Rico [sic]!

share:
  • Twitter
  • email
  • Tumblr
  • RSS

7 Antworten auf „Die volle Dröhnung Anmut“


  1. 1 tee 08. März 2011 um 14:39 Uhr

    Schmutzige [sic] Hintergedanken? Geht es Dir [sic] etwa um das Alter [sic] der „Models“ [sic]?

  2. 2 il cavaliere 08. März 2011 um 17:36 Uhr

    Es geht hier um absichtliche Falschetikettierung von Lebendvieh und damit bewusste Konsumententäuschung.

  3. 3 tee 08. März 2011 um 18:02 Uhr

    was wird denn da absichtlich falsches behauptet?

    (macht übrigens jede_r zweite beim bewerben um lohnarbeit – sich falsch etikettieren)

  4. 4 tee 09. März 2011 um 15:54 Uhr

    was ist denn falsch etikettiert?

  5. 5 il cavaliere 09. März 2011 um 19:54 Uhr

    Sehr geehrte/r Herr Tee/Frau Brennessel,

    bitte verzeihen Sie uns, wenn wir unsere kleinen Witzchen nicht ausreichend genug selbst angelacht (i.e. kenntlich gemacht) haben, damit auch Sie sie bemerken/verstehen (unzutreffendes bitte durchstreichen). Wir werden uns bemühen, dies in Zukunft verstärkt zu tun, falls wir so zu einem besseren Textverständnis Ihrerseits beitragen können (sehen Sie uns aber bitte nach, wenn wir unsere Texte nicht mit Unmengen von Smilies vollstopfen werden, schließlich sind wir nicht zum Spaß hier!).

    Ansonsten: this and this

    Hochachtungsvoll,
    Ihr
    Silvio B., Dr. h.c. bunga bunga

  6. 6 tee 10. März 2011 um 1:15 Uhr

    damit auch Sie sie bemerken/verstehen

    dem witz fehlt nicht die kenntlichmachung, sondern schlicht die basis, um eine pointe entfalten zu können, that’s it.

  7. 7 prochaine arrêt 10. März 2011 um 11:03 Uhr

    ich möchte nur kurz auf eine weitere meldung aus der leipziger testikel-redaktion verweisen (vgl. auch hier) und euch nachträglich alles gute zum weltfrauentag wünschen!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.