Archiv für Mai 2011

DSK und die Folgen


(Leipzig, GWZ)
Möglichst geil auszusehen, ist aber garantiert eine Bedingung!

CSI: Leipzig. Neueste Methoden im Kampf gegen das Verbrechen

Leipzigs Bürger sind verunsichert. Verschiedene Geschäfte und Privatwohnungen in der Messestadt wurden in den vergangenen Monaten wiederholt zu Orten des Verbrechens. Raubüberfälle und Betrugsserien krimineller Drogenabhängiger erzeugen ein Klima aus Furcht und Misstrauen. Jetzt greift die Polizei bei der Verbrechensbekämpfung zu ungewöhnlichen Mitteln. Ein als Trickbetrüger verkleideter Polizist stattete verschiedenen Geschäftsinhabern der Stadt in den vergangenen Tagen einen unangekündigten Besuch ab. Im Sinne der Kriminalprävention konfrontierte er Sie direkt mit den mafiösen Methoden der skrupellosen Junkies und inszenierte eine perfekte Überfallsituation.

In einem kurzen Fotocomic, der auch kritisch mit den Folgen der boulevardesken Berichterstattung lokaler Medien ins Gericht geht, will die Polizei nun weite Kreise der Öffentlichkeit für dieses Problem sensibilisieren. prochaine arrêt wurden die ersten Entwürfe zugespielt. (mehr…)

Rollin‘ rollin‘ rollin‘


(Leipzig, stö)

Keep movin‘ movin‘ movin‘
Though they‘re disapprovin‘
Keep them doggies movin‘
Rawhide!

Keine Unterlassungsklagen. Was ist mit Leipzigs Juristen los?

Vegetarischer Tag in der Mensa am Park – Juristen grillen 1.000 Würstchen zum Protest

Am 5. Mai gab es ausschließlich fleischlose Gerichte in der Mensa am Park. Doch nicht bei allen Studenten stieß der sogenannte Veggie-Day auf Wohlwollen. Die Mitglieder des Fachschaftsrates Jura wollten sich nicht vom Studentenwerk vorschreiben lassen, was sie essen. Deshalb versorgten sie fleischhungrige Studenten vor der Mensa mit Würstchen.


Marco und Ronny (v.l.) haben die Schnauze langsam voll.

Wie prochaine arrêt erfuhr, wollen die 500 übrig gebliebenen Würstchen ihr Jurastudium wie geplant fortsetzen.