Beiträge von The Holy Spirit

Es besteht jetzt absolut kein Grund mehr zur Sorge!

Wenn man die Welt um sich herum einfach gar nicht mehr versteht; wenn einem das irgendwie alles zu viel wird mit diesem so genannten „21. Jahrhundert“; wenn man nicht einmal mehr weiß, ob es jetzt gerade um Frauen oder andere Tiere geht: kann man immer noch Direktor eines Leipziger Museums werden.

Proved.

(via 1, 2 und 3)

Textaufgabe

So jetz ma alle Hefte weg; Leistungskontrolle!

Analysis:

Abb. 1


„Ich bin strikt gegen ein Verbot“, sagt Sybille Keil-Locker (r. mit Manja Utesch), Betriebsleiterin vom Bellinis. „Wir schaffen mehr als 90 Arbeitsplätze. Ohne die Heizpilze hätten wir 70 Prozent Umsatzeinbußen und müssten die Hälfte entlassen.“
(Foto: Regina Katzer)

1. a) Ermitteln Sie aus den angegebenen Variablen den Anteil der Lohnkosten am Gesamtbudget! Sollte Ihnen hier etwas unlogisch erscheinen, dann werfen Sie ruhig noch ein paar Zahlen in den Raum! Hinweis: „Mehr als 90 Arbeitsplätze“ entspricht 91 Arbeitsplätzen (Mai bis September).

1. b) Ermitteln Sie die anfallenden monatlichen Kosten für einen Heizpilz und einen Minijobber bei einer angenommenen durchschnittlichen Betriebszeit von jeweils 12 Stunden am Tag! Vergleichen Sie das Kosten-Wärmeausstrahlung-Verhältnis von Heizpilzen und Minojobbern und zeichnen sie ein Effizienz-Diagramm!

2.) Vergleichen Sie Ihre Ergebnisse mit folgender Aussage!

„Wir haben unsere vier Heizpilze fast den ganzen Sommer über auf kleiner Stufe angehabt, weil die Sonne nicht da war“, verrät Jürgen Stötzer Betriebsleiter vom La Provance. „Ohne die Strahler würden uns 25 bis 30 Prozent vom Umsatz wegbrechen.“

ZUSATZAUFGABE: Entwickeln Sie mit Hilfe von Abb. 1 eine Formel zur näherungsweisen Ermittlung der fazialen Oberflächenspannung in Abhängigkeit von Alter und mittlerer Entfernung zur offenen Flamme!

Sie haben 45 Minuten Zeit.

(LVZ)

Dschungelcamp

Über eine Reise durch Singapur, Malaysia und Brunei berichtet Julia Wick in der LVZ heute folgendermaßen:

Ich würd ma sagen: Mit sowas muss man leben, wenn man glaubt, dass man Journalisten eins zu eins durch billigere KMW-Studenten ersetzen kann!

Nachtrag (01.04.): Dankbar wird diese Steilvorlage nun auch von den ersten Abgehängten Zurückgebliebenen Daheimgebliebenen aufgegriffen. Glückwunsch!

Nachtrag (02.04.): Obiger Kommentar wurde mittlerweile von einem Moderator gelöscht. Auf die Idee, doch einfach mal die Überschrift des Artikels „zu moderieren“, kam bislang offensichtlich noch keiner.